banner preisverleihung

Ausgezeichnet

logo regional und fairWir sind mit dem „regional- und fair“-Preis des Biokreises ausgezeichnet worden. Am 16. Februar 2018 haben wir diese ganz besondere Auszeichnung auf der Messe „Biofach“ in Nürnberg erhalten, weil wir naturnah in einem artgerechten regionalen Kreislauf wirtschaften. Wir freuen uns sehr über diesen Preis – und ein bisschen stolz dürfen wir sicher auch sein.

Der Biohof Kapplermühle ist nicht nur ein vorbildlicher Bio(kreis)-Betriebe, sondern wirtschaftet in überschaubaren, regionalen Strukturen“ – so der Anbauverband „Biokreis e.V. – für ökologischen Landbau und gesunde Ernährung“, dem wir angehören und nach dessen strengen ökologischen Vorgaben wir unseren Betrieb führen.

preisverleihung webRinder der Rassen Charolais und Blonde d’Aquitaine, Legehennen, Masthähnchen und Gänse – 2002 haben wir auf Bio umgestellt. Das Geflügel zieht in mobilen Ställen über die Weiden, das schont den Boden und bietet so immer frisches Grün zum Scharren und Picken. Die Rinder leben in einem Verband aus Mutterkühen und Jungtieren auf der Weide, die Milch der Kühe bleibt ausschließlich den Kälbern vorbehalten. Heu und Silage für die Rinder stammt vom eigenen Betrieb, das Futter für die Legehennen aus einer Bio-Mühle im Kreis Warendorf. „Rund“ wird das System auch durch die Kooperation mit einem Bio-Kollegen: Er baut 30 km entfernt Ackerbohnen, Erbsen und Getreide für das Geflügel vom Biohof Kapplermühle an und bekommt im Austausch den Mist der Tiere als Dünger für seine Felder. Diese Bedingungen sind auch in der Bio-Haltung keine Selbstverständlichkeit.

Seit vergangenem Jahr haben einen weiteren Baustein für einen geschlossenen Kreislauf dazubekommen: Nach langer Planungs- und Bauphase wurde 2017 die hofeigene Metzgerei eröffnet und Metzger Michael Schmidt eingestellt.

Wurstwaren und die Eier vermarktet wir unabhängig vom Großhandel in den umliegenden Städten, in Bad Berleburg, Olpe, Siegen – der weiteste Transport geht nach Köln und Bonn. Dabei beliefern wir ausschließlich selbstständig geführte Supermärkte und Bio-Läden, verkaufen ab Hof und über Wochenmärkte. Wir wollen einfach klein und vernünftig bleiben, kein großer Betrieb mit 1000 Mitarbeitern werden.

„Christian und Nicole Schenkel haben mich durch ihr enormes Engagement beeindruckt. Die Wege können ihnen gar nicht kurz genug sein“, sagt Gudrun Plesch, Geschäftsführerin des Biokreis NRW, anlässlich der Preisverleihung in Nürnberg.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Bitte erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz-Erklärung Akzeptieren Ablehnen