Gemeinschaft

Unser Ziel ist es, die Wünsche und Nachfrage der Kunden zu erfüllen und Produkte in Bio-Qualität zuverlässig und in ausreichender Menge zu liefern. Deshalb haben wir unseren Betrieb ständig erweitert und ausgebaut und als konsequenten Schritt „Unsere Gemeinschaft – Biohof Kapplermühle“ ins Leben gerufen.

Landwirtschaftliche Betriebe, die mit uns unter der Marke „Biohof Kapplermühle“ in den Märkten zu finden sind, müssen strenge Kriterien erfüllen – in allen Bereichen. Die Bio-Zertifizierung ist nur eines davon. Wir kennen diese Betriebe, besuchen sie regelmäßig, denn sie alle liegen ganz in der Nähe.

Biohof Schaal

biohof schaal
Die Schweine, die wir in der Hofmetzgerei Kapplermühle verarbeiten, stammen vom Biohof Schaal. Seit 2000 bewirtschaftet Dr. Andrea Schaal seinen Betrieb ökologisch nach den Richtlinien des Naturlandverbandes. 70 Muttertiere und ihre Nachzucht leben auf dem Familienbetrieb.

Drei Wochen leben die Ferkelchen in der Obhut ihrer Mütter in großen Boxen. Danach ziehen sie gemeinsam mit anderen Sauen und Ferkeln in eine WG in einem Großraumstall. Bis sie schließlich den Hof verlassen, werden die Schweine in Gruppen in Buchten gehalten, die mit Stroh ausgestreut sind. Der Stall ist offen gebaut, hat einen großen Außenbereich und innen Fußbodenheizung.

Wenn die Schweine nach einem sorgsamen Transport bei uns auf dem Biohof Kapplermühle ankommen, sind die mindestens acht Monate alt.

Auch hier können Sie sich informieren:
https://www.biohofschaal.de/unsere-schweine/

Biohof Frank und Bianca Afflerbach

biohof afflerbach
60 Mutterkühe der Rasse Charolais und ihre Kälber leben auf dem Biokreis-Betrieb der Familie Afflerbach in Erndtebrück-Wolmersdorf. Während der Weidesaison - von Mai bis November - grasen sie auf Grünland und beweiden unter anderem das größte Naturschutzgebiet in Nordrhein-Westfalen, die Gernstorfer Weidekämpe zwischen Wilnsdorf-Gernsdorf und Netphen-Irmgarteichen. Im Winter sind die Rinder in einem großen luftigen Laufstall untergebracht.

Der landwirtschaftliche Betrieb der Afflerbachs umfasst insgesamt 200 Hektar.  Seit 1995 bewirtschaftet die Familie den Aussiedlerhof nach den Richtlinien des Biokreis-Verbandes.

Der Biohof Afflerbach liefert Charolais-Rinder, deren Fleisch in unserer Hofmetzgerei zu Bioprodukten verarbeitet wird.

Falkenhof

falkenhof
Die Familie Heinz Josef, Brigitta und ihr Sohn Florian Droste bewirtschaftet den Bioland-Betrieb Falkenhof in Schmallenberg-Almert. 200 Milchziegen und 6000 Legehennen leben hier. Seit 2004 ist der Falkenhof bio-zertifiziert nach EU-Richtlinien, inzwischen ist er zudem dem Bioland Verband angeschlossen. 40 Hektar Land gehören zum Betrieb.

Ein Teil der Bioeier, die die Falkenhof-Hühner legen, wird über die Gemeinschaft Biohof Kapplermühle und unter dieser Marke verkauft.

Ein artgerechter Stall, viel Grünauslauf, Sand zum Scharren und Fütterung nach den Bioland-Richtlinien – auch für diesen Betrieb unserer Gemeinschaft gilt, einen besseren Partner konnten wir nicht finden. Haltung der Tiere und die Qualität der Eier lassen keine Wünsche offen. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Bitte erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz-Erklärung Akzeptieren Ablehnen